Teelichthalter

Weihnachten steht vor der Tür! Das bedeutet für dich: Umdekorieren! Ich habe hier eine einfache und schnelle Idee, die du in ein paar Schritten selbst umsetzen kannst. Deshalb möchte ich gar nicht lange um den heißen Brei herumreden. Fangen wir lieber gleich an!

Anleitung

Schritt 1

Auswahl eines geeigneten Astes/ Balkens: Hier sind in Größe und Form keine Grenzen gesetzt. Tipp: Beim täglichen Gassigehen im Wald mit unserer Frieda (Hund) finden wir stets am Wegesrand einige abgebrochene/ angeschwemmte Äste. Diese nehme ich gerne, alleine schon aus Umweltgründen.

holz-im-waldstück.jpg

Schritt 2

Säubere das Holz mit einer Drahtbürste. Mit einem Lappen oder ähnlichem kommst du  hier nicht weit, da der Dreck bei herumliegenden Ästen am Waldboden tief sitzt. Entferne lose Absplitterungen vom Holz, ggf. schleifst du das Holz und die Kanten noch mit einem 150er Schleifpapier, sodass sich niemand mehr daran verletzten kann. Entferne den Holzstaub und fahre fort mit Schritt 3.

Schritt 3

Markiere dir die Stellen am Holz, an denen du später Teelichter haben möchtest. Nimm dann den Akkuschrauber und stecke den Forstnerbohrer (39mm Durchmesser) ein. Bohre nun an den markierten Stellen ein Loch, achte aber hier darauf, dass das Loch nur so tief ist, dass das Teelicht darüber hinausschaut. Wenn du das Loch zu tief machst,  anschließend das Teelicht einsetzt und anzündest, kann es sonst unter Umständen passieren, dass das Holz zu „kohlen/ brennen“ beginnt. Eine Bohrtiefe von 10-15mm sollte reichen.

Schritt 4

Jetzt nur noch die Teelichter in die jeweiligen Bohrungen einsetzen und schon bist du fertig!

kerzenbrett-auf-tisch

Viel Spaß beim Nachmachen!

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Teelichthalter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.