Eiche

Schon gewusst?

Eine Eiche kann bis zu 1000 Jahre alt werden, eine Höhe von 40m und eine Dicke von bis zu 1m erreichen. Der Rinde der Eiche wird eine heilsame Wirkung nachgesagt!


 

 


Holzfarbe: Das Splint- und das Kernholz der Eiche unterscheiden sich deutlich in ihrer Farbe. Das schmale Splintholz ist meistens gelblich-weiß bis grau-weiß. Das Kernholz hingegen ist gelb-braun bis leder-braun. Es hat eine markante gestreifte bzw. gefladerte Maserung. Die Jahresringe sind hier deutlich zu erkennen.


Eigenschaften: Die Eiche ist hart, mittelschwer, elastisch, sehr fest! und schwindet kaum. Sie hat ein gutes Stehvermögen und einen hohen Abnutzungswiderstand! Die Eiche wirkt korrodierend auf Eisenmetalle (nur  in Verbindung mit Feuchtigkeit und Sauerstoff). Umgekehrt verursacht die Reaktion von Eisen mit den im Eichenholz enthaltenen Stoffen (Gerbsäure) bläulich-schwarze Flecken auf dem Holz.


Woran erkenne ich eine Eiche? Am besten erkennst du sie an den kleinen Eicheln (siehe Abbildung oben).


Verwendungen: Das Holz der Eiche wird im Hoch-Tief- und Wasserbau, für Fenster und Türen, im Schiffsbau sowie im Fahrzeugbau, für dekorative Wand- und Deckenbekleidungen, im Möbelbau, für Treppen und Fußböden (Parkett) sowie in Einbaumöbel verwendet.


Verarbeitung: Die Eiche lässt sich gut mit jeglichen Maschinen und Handwerkzeugen (Sägen, Hobeln, Bohren, Schleifen) bearbeiten. Die Oberflächenbehandlung ist mit allen Mitteln gut machbar.

Werbeanzeigen